Taufe

Bild: Kirstin Wegener, Pfarrbriefservice.de

Mit Ihnen freuen wir uns und gratulieren herzlich zur Geburt Ihres Kindes!

Es hat seinen Lebensweg begonnen und Ihr Leben verändert. Sie sind stolz und glücklich. Es ist wie ein Wunder – es ist ein Wunder! Ein neuer, ganz einmaliger Mensch ist da. Er ist zu sehen, zu spüren, zu hören, zu riechen. Ihr Kind ist auf Sie angewiesen – in allem.

Als Vater und Mutter begleiten Sie Ihr Kind, geben ihm Halt und Orientierung. Sie versorgen es, schützen Ihr Kind, nehmen es an die Hand und tun alles, was in Ihren Kräften steht. Gleichzeitig wissen Sie, dass Sie sein Leben letztlich nicht in der Hand haben. Es kann so viel passieren! Gerade in den ersten Lebensjahren treffen Sie für Ihr Kind viele Entscheidungen.

Das Sakrament der Taufe ist Ausdruck der Dankbarkeit gegenüber Gott für das Geschenk des Lebens. Es stellt den Täufling unter den besonderen Schutz Gottes.

Die Taufe ist ein wichtiger und der erste und entscheidende Schritt in die Welt des christlichen Glaubens. Sie setzt eine bewusste Entscheidung voraus. Da Säuglinge noch nicht selbst sprechen können, sprechen stellvertretend die Eltern für ihr Kind. Damit ein christliches Leben im (katholischen) Glauben gelingen kann, stehen neben den Eltern die Paten dem Kind zur Seite.

Die Taufe führt in die volle Gemeinschaft der Kirche. Mit ihr gewinnt die Gemeinde ein neues Mitglied: Ein Fest für alle! Ein Fest für die ganze Gemeinde!

Im Sakrament der Taufe wird ein Mensch neu geboren. Die unendliche Liebe Gottes wird ihm zeichenhaft zugesagt. Er wird Kind Gottes. Gott schenkt in der Taufe ein neues Leben in der Freundschaft mit Jesus Christus. Getaufte gehören zu einer großen Gemeinschaft von Glaubenden, zur Kirche.

Wegweiser zur Taufe

Bild: Michael Bogedain, Pfarrbriefservice.de

Tauffeiern finden in unserer St. Georg-Gemeinde zweimal im Monat statt, und zwar am ersten Samstag um 15.15 Uhr und am dritten Sonntag um 11.30 Uhr. Nach Absprache kann die Taufe auch innerhalb des Sonntagsgottesdienstes gefeiert werden.

Möglichst früh sollten Sie sich im Pfarrbüro für einen Tauftermin anmelden. Spätestens zwei Wochen vor der Taufe kommen Sie bitte zur schriftlichen Anmeldung ins Pfarrbüro, wozu Sie Ihr Familienstammbuch und die Daten der Taufpaten mitbringen. Da das Kind mit der Taufe in die Gemeinschaft der katholischen Kirche eingegliedert wird, muss mindestens ein Pate katholisch getauft sein. Ein evangelischer Christ kann Taufzeuge sein. Wer nicht zu einer christlichen Kirche gehört, kann weder Pate noch Zeuge sein.

Der Pfarrer/Diakon wird mit Ihnen zeitnah einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren. Dieses Gespräch dient dem beiderseitigen Kennenlernen, der Motivation zur Taufe und der Vorbereitung der Feier in der Kirche.

Kinder aus anderen Pfarreien werden bei uns getauft, wenn ein persönlicher bzw. familiärer Bezug zu unserer Gemeinde besteht. Eine Zustimmung des zuständigen Ortspfarrers ist dazu einzuholen.